Mittwoch, 3. April 2013

Einladung zur Vernissage - invitation



Samstag Abend eröffnet in Köln eine interessante Ausstellung, vielleicht ist ja jemand von Euch in der Ecke? Da gibt es u.a. auch ein Werk von mir zu sehen. 
Vielen Dank für die lieben Osterwünsche! 

An invitation for an interesting exposition in Cologne - well, probably to far for you.
Thank you so much for your nice comments, I hope you spend some fine holidays!


Hier ein Zitat aus dem Text der Galerie zur Einladung:

Gerade als Betrach­ter der Kunst unse­rer heu­ti­gen Zeit scheut man sich vor zu viel Nähe zum Künst­ler, möchte des­sen Kunst auto­nom spre­chen las­sen und erfragt meist sel­ten die Moti­va­tio­nen und die per­sön­li­che Erfah­rung hin­ter dem gese­he­nen Kunst­werk.
Das Kon­zept hin­ter EGO SHOOTER aller­dings sieht vor, das Kunst­werk wie­der in unmit­tel­ba­ren Zusammenhang mit dem Künst­ler, dem Schöp­fer, zu brin­gen.
Die meis­ten Künst­ler haben in ihrem eige­nen Œuvre ein „Lieb­lings­stück“, ein Kunst­werk mit beson­de­rem Stel­len­wert, sei es wegen des Gefühls, dass es außer­or­dent­lich gelun­gen ist, oder wegen einer beson­ders inti­men Ver­bin­dung mit per­sön­li­chen Erfah­run­gen. Manch­mal ist es auch der beson­ders tief erfah­rene Weg der Ent­ste­hung, der eine Her­zens­bin­dung zwi­schen Künst­ler und Werk schafft oder ein längst ver­lo­ren geglau­bert Kampf, der eine geheim­nis­volle Wen­dung erfuhr.
Mit der Grup­pen­aus­stel­lung EGO SHOOTER möch­ten 10 Künst­ler genau diese beson­de­ren Werke dem Publi­kum nahe brin­gen. Die per­sön­li­che Geschichte und somit auch Teile des Indi­vi­du­ums, das hin­ter die­sem Werk steht, gleich­be­rech­tigt neben das Kunst­werk stel­len, ohne dass dabei die Auto­no­mi­tät des Ein­zel­wer­kes gemin­dert würde. Die Künst­ler tre­ten hier selbst in Erschei­nung, indem sie kurze Texte über die aus­ge­wähl­ten Lieb­lings­stü­cke ver­fas­sen, die die beson­dere Ver­bin­dung zwi­schen Kunst und Künst­ler erklärt. So ist zum Bei­spiel dem einen die beson­dere Ent­ste­hungs­ge­schichte, dem ande­ren die künst­le­ri­sche Moti­va­tion von ent­schei­den­der Bedeu­tung.
Das Ergeb­nis der Zusam­men­füh­rung der Lieb­lings­werke der zehn Künst­ler ist die Dar­bie­tung  der Viel­falt von künst­le­ri­schen Posi­tio­nen und Schwerpunkten.

Kommentare:

  1. Oooh Gratuliere!!!!! Ich würde gerne sehen welche arbeit von dir dabei ist. Ich wohne ungefähr eine stunde von köln weg, vielleicht schaff ich das ja irgendwann, leider nicht am samstag. das concept der ausstellung gefält mir, oft werden diese fragen ausgeklammert oder mann darf nicht wirklich darüber reden... ich wünsche dir eine tolle eröffnung und viel spass!

    AntwortenLöschen
  2. das klingt gut. ich hoffe, wir bekommen deine ausgestellte arbeit irgendwann auch hier zu sehen.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  3. Hi Stefanie!
    I went to check my post office box and received your little art book!! I love it!! I must keep it in the same place as I know my daughter would want it! :D
    Sending you xxx Erin :)

    AntwortenLöschen
  4. Glückwünsche!!!! (this means congratulations?)

    Oh, distance does not exist, I'll be there, in the vernissage, with my heart!!!!
    you will feel a breeze behind you, that's me :)))) OK?
    Best of luck!

    AntwortenLöschen
  5. das freut mich für dich! das ausstellungskonzept finde ich sehr spannend und würde gern alle arbeiten sehen, deine natürlich ganz besonders. leider zu weit weg von hier, schade!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein ganz besonderes Ausstellungskonzept und ich wünschte mir, ich würde nicht so weit weg wohnen.
    Es wird bestimmt eine ganz gelungene Ausstellung und ich wünsche dir tolle Begegnungen und viel Erfolg, freue mich auf ein paar Bilder und bin sehr neugierig, welche Werke du ausstellst.

    Alles Liebe,
    Manu

    AntwortenLöschen

Danke - thank you - merci bien!